Voriger
Nächster

Qualitätsmanagement

Qualität darf kein Zufall sein. Die Arbeit in den Christophorus Kliniken wird daher schon seit Jahren unterstützt durch ein gelebtes Qualitätsmanagement. Dies bedeutet, dass viele Arbeitsabläufe übersichtlich und eindeutig geregelt sind. Auffälligkeiten, Beschwerden oder Probleme führen zu Verbesserungsmaßnahmen. Risiken werden offen angesprochen, das interne Fehlermeldesystem (Christophorus-CIRS) nimmt wertvolle Hinweise unserer Mitarbeiter auf.

Daraus leiten wir Maßnahmen zur Verbesserung der Patientensicherheit ab. Durch Befragungen ermitteln wir die Wünsche und die Zufriedenheit von Patienten, einweisenden Ärzten und Mitarbeitern. Die Qualität unserer Arbeit wird regelmäßig überprüft und dokumentiert. Das Leitbild der Christophorus Trägergesellschaft widmet der Qualität ebenfalls ein eigenes Kapitel. All diese Maßnahmen bewirken, dass wir Qualität nicht nur dem großen Engagement unserer Mitarbeiter überlassen sondern verlässlich und rund um die Uhr sicherstellen.

Act Plan do Check Christophorus-Kliniken
Nach DEMING

Das zentrale Organ des Qualitätsmanagements ist die QM-Steuerungsgruppe, die u.a. aus den Mitgliedern der Krankenhausleitung besteht. Sie vereinbart Qualitätsziele und trifft Entscheidungen über Verbesserungsprojekte. Die Stabsabteilung Qualitätsmanagement bereitet die Entscheidungsgrundlagen für die QM-Steuerungsgruppe vor und setzt diese gemeinsam mit den jeweiligen Verantwortlichen in den Bereichen um. Jeder Mitarbeiter ist für die Qualität an seinem Arbeitsplatz verantwortlich.

Die Einhaltung, sowohl der selbst formulierten als auch der gesetzlich vorgeschrieben Anforderungen, erfolgt u.a. durch das interne Auditwesen. Hierzu wird ein Auditplan für alle Bereiche der Christophorus-Kliniken erstellt. Zur Durchführung der internen Audits werden regelmäßig ausgewählte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu internen Auditoren weitergebildet. Diese formulieren nach jedem Audit konkrete Maßnahmen für ihren Auditbereich. Die Ergebnisse der internen Audits werden in der QM-Steuerungsgruppe vorgestellt und diskutiert.

Patientensicherheit Klinik Coesfeld

Die Sicherheit der uns anvertrauten Patienten hat in unseren Kliniken erste Priorität. Eine Vielzahl von Maßnahmen zielen darauf ab, Patienten vor vermeidbaren Schäden, die sich in Zusammenhang mit medizinischen oder pflegerischen Handlungen ergeben könnten, zu bewahren. Die Koordination und Evaluation  dieser Maßnahmen erfolgt in der Abteilung Qualitätsmanagement in Zusammenarbeit mit unseren ärztlichen und pflegerischen Mitarbeitern. So geben wir beispielsweise vor Eingriffen Patientenbänder mit dem Namen des Patienten aus oder führen operative Checklisten.

Zentrales Instrument des klinischen Risikomanagements ist das sog. CIRS. Die Buchstaben “CIRS” stehen für Critical Incident Reporting-System. In diesem Fehlermeldesystem werden Fehler oder Beinahe-Fehler im Zusammenhang mit klinischen (also medizinischen oder pflegerischen) Ereignissen gemeldet. Die Eingaben sind anonym und sanktionsfrei und werden durch das interdisziplinäre CIRS-Team unter Beteiligung des Qualitätsmanagements, ausgewertet und mit entsprechenden Maßnahmen belegt. Damit minimieren wir die Risiken Jahr für Jahr.

Befragung Patient CK

Zugunsten einer kontinuierlichen Verbesserung führt die Abteilung Qualitätsmanagement in regelmäßigen Abständen Befragungen durch.  Befragt werden zum Beispiel Patienten, einweisende Ärzte, der Rettungsdienst oder unsere Mitarbeiter. Aus den Auswertungen der Befragungen leiten wir Maßnahmen ab und setzen diese um.

Ihre Zufriedenheit ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Abteilung Qualitätsmanagement kümmert sich an zentraler Stelle um das Beschwerdemanagement in den Christophorus-Kliniken. In den Kliniken finden Sie überall die Formulare „Lob – Anregung – Kritik“. Darüber hinaus können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen.

Wissenswertes

Die aktuellen Qualitätsberichte der Christophorus Kliniken für das Jahr 2019 können Sie sich hier einsehen. Seit 2005 sind alle zugelassenen Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet, einen strukturierten Qualitätsbericht abzugeben (§136b SGB V). Hierdurch entsteht für Interessierte eine erhöhte Transparenz der Krankenhausleistungen und ein Einblick in die Qualität der Krankenversorgung. Die aktuellen Qualitätsberichte der Christophorus Kliniken für das Jahr 2019 können Sie sich hier einsehen:

Christophorus Kliniken Coesfeld Dülmen Nottuln

Christophorus Kliniken Standort Coesfeld

Christophorus Kliniken Standort Dülmen

Christophorus Kliniken Standort Nottuln

Qualitätsberichte aus früheren Jahren können auf der Homepage des g-ba aufgerufen werden: https://g-ba-qualitaetsberichte.de/#/search

Die Christophorus Kliniken haben sich schon mehrmals einer Zertifizierung nach KTQ gestellt. Praktiker aus anderen Kliniken haben als Visitoren mehrere Tage lang das Haus unter die Lupe genommen. Die Zertifizierung erfolgte als Verbundzertifizierung mit der Klinik am Schlossgarten in Dülmen. Die guten Leistungen des Hauses fanden Anerkennung, so dass die Vergabe des  Zertifikats wiederum empfohlen wurde.

Die Visitoren haben einen ausführlichen Bericht erstellt. Dieser beschreibt die Leistungen des Hauses, gibt aber auch viele Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Einen zusammenfassenden Qualitätsbericht lesen Sie hier.

Daneben haben die Christophorus-Kliniken in Teilbereichen weitere Zertifikate erlangt:

Akutschmerztherapie

Mit diesem Zertifikat belegen die Christophorus-Kliniken einen hohen Stand der Schmerztherapie im Haus.

Beruf und Familie

Die Christophorus-Kliniken erhielten bereits 2001 erstmals das Zertifikat der berufundfamilie für ihre familienfreundliche Personalpolitik.

Brustzentrum Münsterland

Die Christophorus-Kliniken bilden zusammen mit dem Clemenshospital in Münster und kooperierenden Praxen das Brustzentrum Münsterland und sind gemeinsam zertifiziert.

Darmzentrum 

Das Christophorus-Darmzentrum an den Standorten Coesfeld und Dülmen ist nach den Richtlinien der deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

DeGIR

Die Radiologische Klinik ist als DeGIR-Zentrum – Zentrum für interventionelle Gefäßmedizin und minimal-invasive Therapie zertifiziert.

Diabeteszentrum für Erwachsene

Das Diabeteszentrum für Erwachsene ist zertifiziert von der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Diabeteszentrum für Kinder

Das Diabeteszentrum für Kinder in Coesfeld ist ebenfalls zertifiziert von der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

EurSafetyHealthnet

Die Kliniken sind beteiligt am Projekt EurSafety-Health-Net, einem grenzübergreifenden Netzwerk zur Stärkung der Patientensicherheit und des Infektionsschutzes.

Hernienzentrum

Die Chirurgische Klinik 1 am Standort Coesfeld ist als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert.

Klinisches Risikomanagement

Zur weiteren Verbesserung der Patientensicherheit haben die Christophorus-Kliniken ein klinisches Risikomanagement aufgebaut und sind in Risikoaudits zertifiziert: OP-Bereiche und Perinatalzentrum Level 1.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Im Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum arbeiten verschiedene Fachdisziplinen in Diagnostik und Therapie zusammen und haben das Zertifikat erlangt.

Krankenhaus-Infektions-Surveillance

Die Christophorus-Kliniken nehmen teil an Erfassungssystemen für Infektionen. Die Daten bündelt, analysiert und interpretiert das Nationale Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen.

Lokales Traumazentrum

Die Christophorus-Kliniken sind zertifiziert als Lokales Traumazentrum im TraumaNetzwerk NordWest. Unfallopfer profitieren von der schnellen und abgestimmten Akutdiagnostik und -behandlung am Standort Coesfeld und in den Partnerkliniken des Netzwerks.

Stroke Unit

Die Stroke Unit am Standort Dülmen ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Schlaganfall Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall Gesellschaft als regionale Stroke Unit zertifiziert für die Akutbehandlung von Schlaganfällen.

Perinatalzentrum

Die Geburtshilfe der Frauenklinik am Standort Coesfeld ist gemeinsam mit der Kinderklinik als Perinatalzentrum Level 1 eingestuft.

Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung wird regelmäßig durch den TÜV begutachtet und die Anwendung der ISO Norm bescheinigt.

Auf dieser Seite finden Sie:

Südring 41
48653 Coesfeld

Telefon: 02541 89-0
Fax: 02541 89-13509

Vollenstraße 10
48249 Dülmen

Telefon: 02594 92-00
Fax: 02594 92-23580

Hagenstraße 35
48301 Nottuln

Telefon: 02502 220-0
Fax: 02502 220-36200

Akute Notfälle
Notruf-Nr. 112

Zentraler häuslicher Notfalldienst
Tel. -Nr. 116 117
Notfalldienst Coesfeld
Notfalldienst Dülmen

Standort Coesfeld
Tel. -Nr. 02541 89-0
Südring 41, 48653 Coesfeld

Durchwahl Standort Dülmen
Tel. -Nr. 02594 92-00
Vollenstraße 10, 48249 Dülmen

Durchwahl Standort Nottuln
Tel. -Nr. 02502 220-0
Hagenstraße 35, 48301

Station Leitung Telefon
DE/IMC Leiter: Hans-Jürgen Konert, stellv. Leiterin: Isabelle Löchtefeld 02502 220-36071
D1 Leiter: Christian Schlüter, stellv. Leiter: Matthias Frankemöller 02502 220-36171
D2 Leiterin: Tanja Gerding, stellv. Leiterin: Elisabeth Reuter 02502 220-36150
Endoskopie Team: Claudia Bresgen
Tagesklinik Leiterin: Monika Ruthmann 02502 220-36013
StationLeitungTelefon
A1Leiterin: Marianne Schenk, Team: Irina Kraus02594 92-21139
A2Leiterin: Marianne Schenk, Team: Thomas Hülsmann02594 92-21238
BE2Leiterin: Marianne Schenk, Team: Gaby Saalmann02594 92-23052
A3Leiter: Tobias Scholz, stellv. Leiterin: Tanja Uhlenbrock02594 92-21338
A4Leiterin: Stephanie Kreider, stellv. Leiterin: Sandy Komorowski02594 92-21438
DE1Leiterin: Maria Beine02594 92-23023
DE2Leiterin: Sabina Berdys, stellv. Leiterin: Meike Willeczelek02594 92-21001
D1Leiterin: Michaela Knüvener, stellv. Leiterin: Diana Wortmann02594 92-21630
AE und ZNALeiter: Stefan Pieper, Team: Claudia Kosmeier (AE), Sabine Yogurtcu (ZNA)02594 92-21017
EndoskopieLeiter: Günther Winkler 
Kard. FunktionLeiterin: Evelyn Schumacher 
LichtrufLeiterin: Rita Thies 
StationLeitungTelefon
A2Leiterin: Gisela Scheunemann, Team: Sandra Höing02541 89-11231
A3Leiterin: Gisela Scheunemann, Team: Marie-Theres Büsken02541 89-11331
BELeiter: Stefan Ubbenhorst, Team: Kerstin Kemna, Petra Reimann02541 89-11065
B1Leiterin: Nicole Thier, stellv. Leitung:  Mareike Sundrum02541 89-11165
C2Leiterin: Simone Kerkeling, stellv. Leiterin: Christine Volmer02541 89-11295
B2Leiterin: Bianca Nißler, stellv. Leiterin: Heidi Kerkeling02541 89-11265
CELeiterin: Simone Kerkeling, stellv. Leiterin: Christine Volmer02541 89-11095
C1Leiter: Boris Franke, stellv. Leiterin: Carola Langener02541 89-11195
D1 Leiter: Christoph Pototzki, Team: Isabell Jahnel, Melanie Richter02541 89-12191
D2/NeugeboreneLeiterin: Rita Brinkert, Team: Marianne Urban, Corinna Müther02541 89-12244
D2/2Leiterin: Gisela Scheunemann, Team: Katharina Leusing, Daniela Hölker02541 89-12244
D3Leiterin: Lena Schmeddes, stellv. Leiter: Lukas Kösters02541 89-12322
B3/B4Leiterin: Melanie Schepers, Team: Andrea Lauterbach02541 89-12422
KinderambulanzTeam: Gaby Egemann02541 89-11312
AnästhesieLeiter: Manfred Sietmann, stellv. Leiter: Benjamin Held02541 89-12101
OPstellv. Leiter: Christoph Böing-Messing 
AmbulanzklinikTeam: Susanne Altenknecht02541 89-12193
ZSVATeam: Dirk Geertsma02541 89-12105
EndoskopieTeam: Gisela Maas02541 89-12031
Kard. DiagnostikLeiterin: Evelyn Schumacher, stellv. Leiterin: Rita Homann02541 89-11106
Chir. AmbulanzTeam: Martin Große Daldrup, Vertretung: Thorsten Sundorf02541 89-12010
LichtrufTeam: Rita Thies 
HauptnachtwachenTeam: Brigitte Sieverding