Previous slide
Next slide

Qualitätsmanagement

Qualität darf kein Zufall sein. Die Arbeit in den Christophorus Kliniken wird daher schon seit Jahren unterstützt durch ein gelebtes Qualitätsmanagement. Dies bedeutet, dass viele Arbeitsabläufe übersichtlich und eindeutig geregelt sind. Auffälligkeiten, Beschwerden oder Probleme führen zu Verbesserungsmaßnahmen. Risiken werden offen angesprochen, das interne Fehlermeldesystem (Christophorus-CIRS) nimmt wertvolle Hinweise unserer Mitarbeiter:innen auf.

Daraus leiten wir Maßnahmen zur Verbesserung der Patient:innensicherheit ab. Durch Befragungen ermitteln wir die Wünsche und die Zufriedenheit von Patient:innen, einweisenden Ärzt:innen und Mitarbeiter:innen. Die Qualität unserer Arbeit wird regelmäßig überprüft und dokumentiert. Das Leitbild der Christophorus Trägergesellschaft widmet der Qualität ebenfalls ein eigenes Kapitel. All diese Maßnahmen bewirken, dass wir Qualität nicht nur dem großen Engagement unserer Mitarbeiter:innen überlassen sondern verlässlich und rund um die Uhr sicherstellen.

Act Plan do Check Christophorus-Kliniken
Nach DEMING

Das zentrale Organ des Qualitätsmanagements ist die QM-Steuerungsgruppe, die u.a. aus den Mitgliedern der Krankenhausleitung besteht. Sie vereinbart Qualitätsziele und trifft Entscheidungen über Verbesserungsprojekte. Die Stabsabteilung Qualitätsmanagement bereitet die Entscheidungsgrundlagen für die QM-Steuerungsgruppe vor und setzt diese gemeinsam mit den jeweiligen Verantwortlichen in den Bereichen um. Jede:r Mitarbeiter:in ist für die Qualität an seinem Arbeitsplatz verantwortlich.

Die Einhaltung, sowohl der selbst formulierten als auch der gesetzlich vorgeschrieben Anforderungen, erfolgt u.a. durch das interne Auditwesen. Hierzu wird ein Auditplan für alle Bereiche der Christophorus Kliniken erstellt. Zur Durchführung der internen Audits werden regelmäßig ausgewählte Mitarbeiter:innen zu internen Auditoren weitergebildet. Diese formulieren nach jedem Audit konkrete Maßnahmen für ihren Auditbereich. Die Ergebnisse der internen Audits werden in der QM-Steuerungsgruppe vorgestellt und diskutiert.

Patientensicherheit Klinik Coesfeld

Die Sicherheit der uns anvertrauten Patient:innen hat in unseren Kliniken erste Priorität. Eine Vielzahl von Maßnahmen zielen darauf ab, Patient:innen vor vermeidbaren Schäden, die sich in Zusammenhang mit medizinischen oder pflegerischen Handlungen ergeben könnten, zu bewahren. Die Koordination und Evaluation  dieser Maßnahmen erfolgt in der Abteilung Qualitätsmanagement in Zusammenarbeit mit unseren ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter:innen. So geben wir beispielsweise vor Eingriffen Patient:innenbänder mit dem Namen des/der Patienten/Patientin aus oder führen operative Checklisten.

Zentrales Instrument des klinischen Risikomanagements ist das sog. CIRS. Die Buchstaben “CIRS” stehen für Critical Incident Reporting-System. In diesem Fehlermeldesystem werden Fehler oder Beinahe-Fehler im Zusammenhang mit klinischen (also medizinischen oder pflegerischen) Ereignissen gemeldet. Die Eingaben sind anonym und sanktionsfrei und werden durch das interdisziplinäre CIRS-Team unter Beteiligung des Qualitätsmanagements, ausgewertet und mit entsprechenden Maßnahmen belegt. Damit minimieren wir die Risiken Jahr für Jahr.

Zugunsten einer kontinuierlichen Verbesserung führt die Abteilung Qualitätsmanagement in regelmäßigen Abständen Befragungen durch.  Befragt werden zum Beispiel Patient:innen, einweisende Ärzt:innen, der Rettungsdienst oder unsere Mitarbeiter:innen. Aus den Auswertungen der Befragungen leiten wir Maßnahmen ab und setzen diese um.

Ihre Zufriedenheit ist uns ein wichtiges Anliegen. Die Abteilung Qualitätsmanagement kümmert sich an zentraler Stelle um das Beschwerdemanagement in den Christophorus-Kliniken. In den Kliniken finden Sie überall die Formulare „Lob – Anregung – Kritik“. Darüber hinaus können Sie uns hier eine Nachricht zukommen lassen.

Wissenswertes

Seit 2005 sind alle zugelassenen Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet, einen strukturierten Qualitätsbericht abzugeben (§136b SGB V). Hierdurch entsteht für Interessierte eine erhöhte Transparenz der Krankenhausleistungen und ein Einblick in die Qualität der Krankenversorgung. Die aktuellen Qualitätsberichte der Christophorus Kliniken für das Jahr 2022 können Sie sich hier einsehen:

Christophorus Kliniken Standort Coesfeld

Christophorus Kliniken Standort Dülmen

Christophorus Kliniken Standort Nottuln

Qualitätsberichte aus früheren Jahren können auf der Homepage des g-ba aufgerufen werden: https://qb-referenzdatenbank.g-ba.de/#/suche 

Die Christophorus Kliniken haben in verschiedenen Abteilungen/Teilbereichen der Kliniken Zertifikate erlangt:

Akutschmerztherapie

Mit diesem Zertifikat belegen die Christophorus Kliniken einen hohen Stand der Schmerztherapie im Haus.

Beruf und Familie

Die Christophorus Kliniken erhielten bereits 2001 erstmals das Zertifikat der berufundfamilie für ihre familienfreundliche Personalpolitik.

Brustzentrum Münsterland

Die Christophorus Kliniken bilden zusammen mit dem Clemenshospital in Münster und kooperierenden Praxen das Brustzentrum Münsterland und sind gemeinsam zertifiziert.

CPU

In den Christophorus Kliniken werden die Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie-Herz- und Kreislaufforschung e.V. (DGK) erfüllt, um einheitliche Standards in der Versorgung von Patient:innen mit unklaren Brustschmerzen zu schaffen.

Darmzentrum 

Das Christophorus Darmzentrum an den Standorten Coesfeld und Dülmen ist nach den Richtlinien der deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert.

DeGIR

Die Radiologische Klinik ist als DeGIR-Zentrum – Zentrum für interventionelle Gefäßmedizin und minimal-invasive Therapie zertifiziert.

DEGUM

Die Christophorus Kliniken haben sich von der Deutschen Gesellschaft für Ultraschall in der Medizin (DEGUM) als Interdisziplinäres Ultraschall-Zentrum anerkennen lassen. Teil des Zentrums sind die Klinik für Anästhesiologie und operative Intensivmedizin, die Klinik für Innere Medizin und Gastroenterologie sowie die Klinik für Frauenheilkunde u. Geburtshilfe.

Diabeteszentrum für Erwachsene

Das Diabeteszentrum für Erwachsene ist zertifiziert von der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

Diabeteszentrum für Kinder

Das Diabeteszentrum für Kinder in Coesfeld ist ebenfalls zertifiziert von der Deutschen Diabetes Gesellschaft.

EndoProthetikZentrum

Das Endoprothetikzentrum in den Christophorus Kliniken ist nach nach EndoCert® zertifiziert, um ein Höchstmaß an Qualität bezüglich Diagnostik, Therapie und Nachsorge zu gewährleisten.

EurSafetyHealthnet

Die Kliniken sind beteiligt am Projekt EurSafety-Health-Net, einem grenzübergreifenden Netzwerk zur Stärkung der Patientensicherheit und des Infektionsschutzes.

Hernienzentrum

Die Klinik für Chirurgie am Standort Coesfeld ist als Kompetenzzentrum für Hernienchirurgie zertifiziert.

Klinisches Risikomanagement

Zur weiteren Verbesserung der Patientensicherheit haben die Christophorus Kliniken ein klinisches Risikomanagement aufgebaut und sind in Risikoaudits zertifiziert: OP-Bereiche und Perinatalzentrum Level 1.

Kontinenz- und Beckenbodenzentrum

Im Kontinenz- und Beckenboden-Zentrum arbeiten verschiedene Fachdisziplinen in Diagnostik und Therapie zusammen und haben das Zertifikat erlangt.

Krankenhaus-Infektions-Surveillance

Die Christophorus Kliniken nehmen teil an Erfassungssystemen für Infektionen. Die Daten bündelt, analysiert und interpretiert das Nationale Referenzzentrum für Surveillance von nosokomialen Infektionen.

Lokales Traumazentrum

Die Christophorus Kliniken sind zertifiziert als Lokales Traumazentrum im TraumaNetzwerk NordWest. Unfallopfer profitieren von der schnellen und abgestimmten Akutdiagnostik und -behandlung am Standort Coesfeld und in den Partnerkliniken des Netzwerks.

MS-Schwerpunktzentrum

Der Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft hat der Klinik für Neurologie die hohe Qualität in der Versorgung von Patientinnen und Patienten, die an Multipler Sklerose erkrankt sind, bestätigt.

Stroke Unit

Die Stroke Unit am Standort Dülmen ist nach den Qualitätsstandards der Deutschen Schlaganfall Gesellschaft und der Stiftung Deutsche Schlaganfall Gesellschaft als regionale Stroke Unit zertifiziert für die Akutbehandlung von Schlaganfällen.

Perinatalzentrum

Die Geburtshilfe der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Standort Coesfeld ist gemeinsam mit der Kinderklinik als Perinatalzentrum Level 1 eingestuft.

Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung

Die Zentrale Sterilgutversorgungsabteilung wird regelmäßig durch den TÜV begutachtet und die Anwendung der ISO Norm bescheinigt.

Auf dieser Seite finden Sie:

Südring 41
48653 Coesfeld

Telefon: 02541 89-0
Fax: 02541 89-13509

Vollenstraße 10
48249 Dülmen

Telefon: 02594 92-00
Fax: 02594 92-23580

Hagenstraße 35
48301 Nottuln

Telefon: 02502 220-0
Fax: 02502 220-36200