Pressemitteilungen

„Tag der Arthroskopie“: Klinik an Themenheft zur Knorpeltherapie beteiligt

Wie entstehen Knorpelschäden? Kann man sie konservativ behandeln – und welche neuen Operationstechniken gibt es? Wie sieht eine Knorpeltherapie speziell bei Kindern aus?
Diese und viele weitere Fragen beantwortet ein umfangreiches Themenheft, dass die Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA) – die größte europäische Fachgesellschaft in diesem Bereich – nun passend zum „Tag der Arthroskopie“ am 1. Februar herausgegeben hat. Mitgewirkt an diesem fundierten Werk zu „Therapie von Knorpelschäden“ hat Priv.-Doz. Dr. Jan Schagemann, leitender Oberarzt der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie (Foto). „Die unterschiedlichen Komitees der AGA haben sich u.a. zum Ziel gesetzt, ärztliche Kolleg:innen und Physiotherapeut: innen aus- und weiterzubilden, um die Qualität der arthroskopischen Versorgung noch weiter zu steigern. Die Hefte richten sich aber auch an Patient:innen und interessierte Laien. Für die Broschüren werden in der Arthroskopie relevante Themenbereiche ausgewählt und durch die Komitees bearbeitet“, erklärt der Facharzt der Christophorus Kliniken, der seit sieben Jahren Mitglied im AGA-Knie-Knorpel-Meniskus-Komitee ist. Von der Initiierung bis zur Fertigstellung des 124 Seiten starken Werkes dauerte es gut ein Jahr. Inzwischen ist es online auf der Website vom AGA-Komitee sowie hier frei verfügbar.

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie weist neben der Endoprothetik (Christophorus EndoProthetikZentrum Coesfeld) auch eine ausgewiesene Qualität und Erfahrung auf dem Gebiet der gelenkerhaltenden und knorpelregenerativen Medizin auf. Dies wird u. a. durch das Mitwirken im Knie-Knorpel-Meniskus-Komitee der AGA, durch zahlreiche Publikationen und die Mitarbeit an laufenden Studien gespeist. Nach außen deutlich wird die Expertise durch die Zertifizierung als „Kompetenzzentrum AMIC ® ChondroGide ®“ – eine Auszeichnung als Kompetenzzentrum für Knorpelchirurgie. „Hierdurch können unsere Patient:innen auf höchstem Niveau und nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen behandelt werden“, freut sich der Chefarzt der Klinik, Dr. Dirk-Sven Jakob.

Südring 41
48653 Coesfeld

Telefon: 02541 89-0
Fax: 02541 89-13509

Vollenstraße 10
48249 Dülmen

Telefon: 02594 92-00
Fax: 02594 92-23580

Hagenstraße 35
48301 Nottuln

Telefon: 02502 220-0
Fax: 02502 220-36200